Strategiefortschreibung 2030: Übergreifende Strategie verabschiedet

Die Landesregierung gibt in der Strategiefortschreibung „Digitales Hessen – Wo Zukunft zuhause ist“ Antwort auf die zentrale Fragestellung, wie die dynamische Entwicklung bei den Netzkapazitäten, Datenverfügbarkeit und Zukunftstechnologien wie Künstlicher Intelligenz in sinnvolle Anwendungen und gesellschaftlichen Mehrwert gebracht werden kann.

Strategie Digitales Hessen
© HMIND

Die Hessische Landesregierung hat ihre Strategiefortschreibung „Digitales Hessen – Wo Zukunft zuhause ist“ unter Federführung der Hessischen Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus entwickelt und verabschiedet. Sie beschreibt für alle Handlungsfelder hessischer Digitalpolitik die notwendigen Ziele und Handlungsansätze für eine erfolgreiche Digitalisierung. „Unsere neue Strategie für den digitalen Fortschritt in Hessen bis 2030 ist ein ambitionierter Aufbruch in die digitale Zukunft – für und mit den Menschen“, so Ministerin Sinemus. „Die Pandemie hat verdeutlicht, dass wir mehr Vertrauen schaffen müssen in den Mehrwert der Digitalisierung. Digitalisierung in Hessen heißt, den Menschen in Zukunft den Alltag zu erleichtern. Wir zeigen, wie Digitalisierung über alle Zuständigkeitsbereiche der Landespolitik hinweg zielgerichtet gebündelt, transparent und erfolgreich gestaltet werden kann. Nur durch eine strategische Bündelung der Aufgaben kann die Digitalpolitik die dynamische Schlagkraft entwickeln, die es braucht. Mit unserer Strategie verorten wir Hessen konzeptionell an der bundesdeutschen Spitze der Digitalisierung“, so Sinemus.

Zur ausführlichen Pressemitteilung der Hessischen Staatskanzlei

Zur Webseite Digitale Zukunft Hessen

Vielen Dank fürs Teilen: