Land Hessen unterstützt Neubau eines „smarten“ Vereinsheims

Staatssekretär Burghardt überreicht Förderbescheid über 15.000 Euro aus Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ an TV 1875 Sindlingen

Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt überreicht Förderbescheid

Frankfurt-Sindlingen. Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Arbeitsweisen in der Wirtschaft drastisch verändert, sondern auch in Vereinen. Unter anderem bieten viele Sportvereine Trainingseinheiten mit „virtuellen Trainern“ per Video an oder die Kommunikation erfolgt mittels E-Mail, Telefon- oder Videokonferenzen. Das Land Hessen hat daher das Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ ins Leben gerufen. Mit diesem werden Digitalisierungsvorhaben innerhalb von gemeinnützigen Vereinen, deren hessischen Dachverbänden sowie gemeinnützigen juristischen Personen des Privatrechts gefördert. Auch der Turnverein 1875 Sindlingen gehört zu den Nutznießern. Staatssekretär Patrick Burghardt hat daher heute einen Förderbescheid über 15.000 Euro an Michael Sittig, Vorsitzender des Turnvereins Sindlingen, überreicht.

„Ehrenamtliche für Vorstandsarbeit zu gewinnen, ist inzwischen in vielen Vereinen schwierig geworden. Da können moderne Ausstattungen, welche die Arbeit vereinfachen und attraktiver machen, hilfreich sein“, sagte Patrick Burghardt bei der Übergabe. „Gerade Sportvereine sind wichtig, nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch wegen ihrer sozialen Funktion für alle Altersklassen. Daher unterstützt das Land Hessen gerne die geplanten umfassenden Digitalisierungsmaßnahmen des TV Sindlingen.“

Mit den Fördermitteln will der TV Sindlingen den Vereinsbetrieb digitalisieren. Unter anderem soll das neue Vereinsheim „smart“ eingerichtet werden. Zum Beispiel sollen die Mitglieder mittels Chipkarten zum Trainingsbeginn registriert, die Räume mittels eines Programms verwaltet oder Audio- und Videobeiträge per Tablet in den verschiedenen Trainingsräumen abgespielt werden können. So sind auch Übungsstunden mit „virtuellen Trainern“ möglich, zum Beispiel um zunächst neue Sportangebote auszuprobieren. Ferner werden die Daten nicht mehr auf Privatrechnern, sondern in einer Cloud gespeichert, so dass sie gesichert sind und alle berechtigten Vorstandsmitglieder darauf zugreifen können.

„Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich bei diesem Projekt um ein komplettes Paket zur Digitalisierung des Vereins handelt. Etwas Vergleichbares gibt es in Frankfurt noch nicht“, erläuterte TVS-Vorsitzender Michael Sittig.

Mit dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ will das Land Hessen Digitalisierungsvorhaben unterstützen und fördern, um ehrenamtliche Organisationen im digitalen Strukturwandel, bei der veränderten Mitgliedergewinnung und -ansprache sowie der Optimierung eigener Prozesse zu fördern. Gefördert werden Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen, die der Vermittlung von Wissen über Digitalisierung, den praktischen Umgang mit modernen Technologien (Soft- und Hardware) oder der Einführung neuer Abläufe und Prozesse dienen, um adäquat neue Technologien in den Arbeitsalltag einbinden zu können. Ferner wird die Anschaffung geeigneter Hard- oder Software zur Optimierung interner Prozesse, der Kommunikation mit Ehrenamtlichen oder Mitgliedern oder zur Gewinnung neuer Mitglieder unterstützt. Die Fördersummen liegen zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

Links:

Vielen Dank fürs Teilen: