Smart City Charta
© BMI

Smart City Charta Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten

Die Smart City Charta beschreibt ein normatives Bild einer intelligenten, zukunftsorientierten Stadt. Zwei Ziele stehen im Fokus: lebenswerte Städte für Menschen zu schaffen und Städte als Entwicklungsakteure anzuerkennen und zu befähigen.

Über die Dialogplattform Smart Cities des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit wurden Grundsätze, Leitlinien und Empfehlungen für die Stadtentwicklung im digitalen Zeitalter entwickelt und als Ergebnis des knapp einjährigen Dialogprozesses die Smart City Charta vorgelegt. Sie soll helfen, die Diskussionen zur Zukunft der Städte im digitalen Zeitalter zu fundieren und in die Breite zu tragen.

Mehr zur Smart City Charta

© BMI

Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt

2007 haben die 27 in Europa für Stadtentwicklung zuständigen Ministerinnen und Minister die "Leipzig-Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt" verabschiedet.

Mehr zur Leipzig Charta

New Urban Agenda
© habitat III

New Urban Agenda der Vereinten Nationen

Die New Urban Agenda zeigt einen globalen Weg für die nachhaltige Stadtentwicklung der kommenden zwanzig Jahre auf. Sie ist das Ergebnis der UN-Konferenz „Habitat III“ zu Wohnen und nachhaltiger Stadtentwicklung, die 2016 in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito stattfand.

Mehr zur New Urban Agenda

Join.Boost.Sustain.
© zabala.eu

Erklärung "Join.Boost.Sustain"

Die EU-Initiative Living-in.EU, die einen europäischen Weg der Digitalisierung von Städten und Gemeinschaften erreichen möchte.

Mehr zu der EU-Initiative

Vielen Dank fürs Teilen: